Trainingsimpressionen

Trainingszeiten

  Fr., 31 Mai 202418:00 - 22:00 Uhr
      Gruppentraining, danach Schutzdienst
  Sa., 01 Juni 202413:00 - 15:30 Uhr
      Einzeltraining / Unterordnung
  Sa., 01 Juni 202415:30 - 20:00 Uhr
      Schutzdienst
  Mo., 03 Juni 202418:00 - 22:00 Uhr
      Einzeltraining / Unterordnung
  Fr., 07 Juni 202418:00 - 22:00 Uhr
      Gruppentraining, danach Schutzdienst
  Sa., 08 Juni 202413:00 - 15:30 Uhr
      Einzeltraining / Unterordnung

Blitz-Infos

  • 08.06.2024  ⇒   Frühjahrsprüfung - LR'in Claudia Horst (BK)  
  • 22.06.2024  ⇒   Sommerfest 

Jugendarbeit

Der wesentliche Bestandteil für den Umgang mit dem Hund, beginnt schon in der Jugend. Bei uns in der Gruppe wird daher die Jugendarbeit schon von klein auf gefördert.
Details findet man unter diesem Link: WIR - Unsere Jugend

© Boxer-Klub Gruppe Wiesbaden

Hundeausbildung in unserer BK-Gruppe Wiesbaden

 

Wir bilden unsere Hunde zurzeit in folgenden Disziplinen für den Hundesport gem. FCI-IGP und für den alltagsfähigen Hund aus:

 

 

Ärger und Stress, weil der eigene Hund während des täglichen Spazierganges einen Fremden anspringt, einen Jogger oder Radfahrer jagt, dem Wild nachstellt und es womöglich reißt, oder das Gefühl, der letzte Spaziergang durch die belebte Innenstadt hätte die eigenen Arme um zwanzig Zentimeter verlängert, und die Angst, der "gute Bello" könnte sich bei seinen Raufereien mit anderen Hunden ernsthaft verletzen, sind die Szenarien, die Hundebesitzer veranlassen, einen Hundeplatz zu besuchen, um ihren Hund auszubilden. Nach einiger Zeit des gemeinsamen Übens merken sie, dass der Hund nicht nur Fortschritte macht und gehorsamer wird, sondern ihm die Ausbildung Freude macht, er gerne lernt und gefordert werden will.

Dies gilt für alle Arten der Hundeausbildung, sei es die gewissermaßen klassische Ausbildung zum Gebrauchshund in den Disziplinen Unterordnung, Schutzdienst und Fährtenarbeit oder die Ausbildung in den Bereichen Obedience, Agility, Longieren, Trick-Dog, oder auch zum Rettungshund. Gemeinsames Ziel aller Formen der modernen Hundeausbildung ist, den Hund durch seinen natürlichen Spiel- und Beutetrieb dazu zu bringen, die Dinge, die der Hundeführer von ihm verlangt, mit Freude und Begeisterung zu tun. Die Zeiten, in denen Hunde auf dem Übungsplatz "geknechtet" wurden und mit hängender Rute über den Platz schlichen, ängstlich darauf bedacht, keinen Fehler zu machen, sollten vorbei sein.

Durch das gemeinsame Training entsteht eine starke Bindung zwischen Hund und Halter, die sich auch im alltäglichen Leben wiederspiegelt. Der Hundeführer lernt, seinem Hund zu vertrauen und der Hund lernt den Hundeführer zu verstehen.